Enter your keyword

Topfgartenwelt – der Salzburger Gartenblog

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 19. August 2017

The Grand Paradeis Show - zu Gast bei Hansi Renner, dem Tomatenkönig von Salzburg!

By On 08:00

Ein Tomatenparadies in der Nähe der Stadt Salzburg

Vor einigen Wochen erhielt ich eine Einladung der Renner Gartenbau-GmbH, geleitet von Hansi Renner, zu einer Veranstaltung genannt "The Grand Paradeis Show". Schon die Einladung klang verlockend, sie versprach: 60 angebaute Sorten, aus welchen die besten gekürt werden. Dazu ein kulinarisches Verwöhnmenü im Zeichen dieser paradiesischen Frucht, kreiert von zwei Salzburger Spitzenköchen (Emanuel Weyringer, Andreas Kaiblinger), begleitet von einem Weinsomelier (Norbert Oettinger) aus Straßwalchen. Das Interesse war sofort geweckt. Immerhin ging es um Tomaten, eines meiner liebsten Gemüse in meinem Hobbygarten. So eine Einladung kann man einfach nicht ausschlagen.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatenausstellung veranstaltet durch Renner Gartenbau-Agentur


Die Veranstaltung

Am 8.8.2017 war es dann so weit. Die Grand Paradeis Show fand am Gelände der Renner Gartenbau-Agentur bzw. im Glashaus der Gärtnerei Trapp statt. Hansi Renner, der Tomatenkönig von Salzburg, hatte mit seinem Team, wie versprochen, 60 verschiedene Sorten, überwiegend F1-Paradeiser angebaut und daraus die 7 schmackhaftesten Sorten ausgewählt. Sämtliche Sorten waren in ihren großen Trögen im Glashaus zu bestaunen. Der Anblick war gigantisch! Es war nicht zu übersehen, dass Herrn Renner die Paradeiser besonders am Herzen liegen. Mir persönlich gab der Besuch einer professionell angelegten Tomenanzucht ebenfalls einen guten Anstoß. Schon länger überlegte ich, Jakob zu bitten in unseren beiden Gewächshäusern eine automatische Bewässerungsanlage zu installieren, denn das Ergebnis einer gleichmäßigen Wasser- und Nährstoffversorgung bei Tomaten ist unvergleichlich. Außerdem ist eine automatisierte Versorgung einfach praktisch.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: der Eingang zum Paradeis äh Tomatenparadies in der Nähe der Stadt Salzburg

 

Das Essen

Doch nicht nur die Pflanzen selbst waren eine Wucht, sondern auch das köstliche Essen, dass sich, wie kann es anders sein, ebenfalls um die Paradeiser drehte. Serviert wurden unter anderem Gazpacho, All'Acqua Pazza und Cookie con Carne. Im Nachhinein kann ich gar nicht sagen, was mir besser geschmeckt hat. Es waren alle Gerichte toll. Überhaupt war es ein sehr gemütlicher Sommerabend, der zudem ein wenig zum Netzwerken einlud. Vor dem Nachhause gehen wurde uns noch ein Goodie-Bag überreicht. Es enthielt die Siegerparadeiser für eine weitere Verkostung in den eigenen vier Wänden, ein grandioses Chutney und einiges mehr.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatenausstellung 60 verschiedene Tomatensorten in Neumarkt am Wallersee

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: ein kulinarischer Hochgenuss mehrgängiges Tomatenmenü gestaltet von zwei Spitzenköchen und einem Weinsomelier

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: mehrgängiges Menü mit Tomaten kreiert von Andreas Kaiblinger und Emanuel Weyringer

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: herrliche Aufstriche mit Tomaten
*) Im Pressekit lagen die Rezepte für die kredenzten Gerichte bei, leider jedoch nicht für diese köstlichen Aufstriche.


Keine Angst vor F1-Züchtungen

Falls nun jemand Bedenken aufgrund der vewendeten F1-Tomaten hat oder es schade findet, dass nicht ausnahmslos so genannte Heirloom-Tomaten (= samenechte, alte Tomatensorten) verwendet wurden, der braucht keine Angst zu haben. F1-Züchtungen vereinen die besten Eigenschaften ihrer Elternteile in sich. Sie sind daher robuster gegen Braun- und Krautfäule und eignen sich zum Beispiel je nach Sorte für den Anbau im Freiland. Dies ist auf eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Regen bzw. hohe Luftfeuchtigkeit zurückzuführen. Auch steigert sich der Ertrag durch Kreuzung erheblich. Mit Gentechnik hat dies nichts zu tun, sondern vielmehr mit der Vererbungslehre von Gregor Mendel. Einziger Nachteil für Hobbygärtner: die Sorten sind nicht samenecht und sind entweder als Pflanzen oder in Form von Samen jedes Jahr neu anzuschaffen.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatensorte Delizia F1

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: ein professionelles Gewächshaus nur für Tomaten

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatensorte Pepe F1

Die Gewinner

So, aber nun kann ich Dir die Gewinner nicht länger vorenthalten:

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: die 7 besten Tomatensorten welche von Hansi Renner gekürt wurden
Pepe-F1 - eine frühreife, langtragende, ertragreiche Cocktailtomate, die kulinarisch in vielen Bereichen einsetzbar ist.
Cookie-F1 - eine robuste, haltbare Tomate, die auch besonders hübsch aufgrund ihrer Streifen anzusehen ist. Eine sehr schmackhafte Cocktailtomate.
Star Gold-F1 - eine reichtragende, gelbe Cherrytomate, die kräftig wächst und ein zitroniges Aroma aufweist
Dolly-F1 - eine gelbe Mini San Marzano Tomate, die ein sehr ausgewogenes Zucker-Säureverhältnis aufweist.
Trilly-F1 - eine Mini San Marzano Tomate, die sich perfekt für Bruschetta eignet
Previa-F1 - die perfekte Salattomate passend zur österreichischen Küche. Sie ist in vielen Rezepten einsetzbar und nicht nur zwingend für Salat zu verwenden.
Fleurette-F1 - eine reichtragende Ochsenherztomate mit der sich besonders der Hobbygärtner wenig abmühen muss.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatensorte Fleurette F1

Alle genannten Sorten kommen nächsten Frühling (wieder) in den österreichischen Handel. Zu finden werden sie bei ausgewählten Händlern sein. In Salzburg werden die Pflanzen voraussichtlich bei der Gärtnerei Trapp in Neumarkt am Wallersee, Dehner und Obi zu haben sein. Wer sein Glück in der Selbstaussaat finden möchte, wird im Onlineshop www.tomatobomo.com (*) fündig. Die Preise für dieses spezielle F1-Saatgut sind zwar nicht ganz günstig, aber gerechtfertigt, wenn man etwas Besonderes haben möchte. Die einzige Sorte, die dieser Onlineshop zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags nicht führt, ist Previa-F1. Zu finden gibt es auch verschiedene Ananas-Tomaten, die ebenfalls von Hansi Renner sehr geschätzt werden.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: sämtliche Tomaten der Ausstellung konnten verkostet werden

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatensorte Ananas
*) Ananas-Tomate

So, zum Abschluss noch ein kleiner Blick auf meine eigene Tomatenernte. Bislang habe ich vorwiegend samenfeste Sorten angebaut, aber ich denke, nächstes Jahr wage ich einen Versuch mit F1-Paradeisern. Man sollte Neuem ja immer aufgeschlossen sein.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: die Ernte aus dem eigenen Garten

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: verschiedene Tomatensorten

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Tomatenanzucht im Kleinen für den Garten zu Hause
*) Unsere bescheidene Tomatenzucht :)

Vielen herzlichen Dank an die Renner Gartenbau-Agentur GmbH als auch die Renner Print Media GmbH für die Einladung zu diesem wunderbaren Fest "The Grand Paradeis Show", gewidmet dem beliebtesten Gemüse der Österreicher, den Tomaten.

Gartenblog Topfgartenwelt The Grand Paradeis Show: Hansi Renner, der Tomatenkönig von Salzburg, hat bei seiner Tomatenausstellung aus 60 verschiedenen Sorten, die 7 besten ausgewählt. Ein kulinarischer Trip durch die Welt der Paradeiser in Neumarkt am Wallersee.

Bis bald und baba!
Kathrin

(*) Dies ist keine explizite Werbung für diesen Online-Shop - daher auch keine Verlinkung, sondern lediglich als Hinweis gedacht, da die hier vorgestellten Sorten nicht überall als Saatgut zu bekommen sind. Es war zudem der einzige Online-Shop, welchen ich nach langer Suche gefunden habe, der fast alle Gewinnersorten im Sortiment hat. 


Mittwoch, 9. August 2017

Buchtipp: Knallbunte Beete - Blütenpracht für den ganzen Sommer

By On 06:30

Knallbunt ist das Blumenbeet

Wenn ich mich bei Lust und Laune durch die Gartenblog-Szene lese, stelle ich eigentlich immer häufiger fest, dass kaum jemand knallbunte Beete zu bieten hat. Ein Großteil der Gärten ist auf ein Farbkonzept abgestimmt, welches mit dem Shabby Chic-Stil einher geht: weiß, rosa, lila und natürlich zartes grün. Gelb, orange oder kräftiges rot scheinen aus zahlreichen Anlagen richtig verbannt worden zu sein. Ich persönlich finde das total schade, denn sind doch genau das spritzige Sommerfarben. Rosa, pink und lila dürfen auch in meinem Garten nicht fehlen, aber ebenso haben die feurigen Farben ihren Platz in den Beeten. Wie schaut es bei Dir aus?

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Rudbeckia mit Hummel

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Rudbeckia

Knallbunte Beete - das Buch


Lars Weigelt zäumt in seinem Buch "Knallbunte Beete - Blütenpracht für den ganzen Sommer" das Pferd von hinten auf. Wieso? Im Mittelpunkt stehen nicht Stauden, sondern Ein- und Zweijährige. Erlaubt ist alles was gefällt, Hauptsache knallbunt und fröhlich im Ergebnis. Gearbeitet wird vorwiegend mit Pflanzen, die man selbst aussäen kann: Kapkörbchen, Zinnien, Cosmeen, Ringelblumen, Duftwicken usw. Daneben wird auf das typische Sommerblumensortiment im Gartencenter zurückgegriffen. Als Strukturgeber werden unterschiedliche Stauden eingesetzt. So ganz kann man dann doch nicht auf sie verzichten. Doch die Mischung macht den knallbunten Garten aus.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete Blütenpracht für den ganzen Sommer Lars Weigelt BLV

Wer nicht unbedingt knallbunte Beete oder Töpfe sein Eigen nennen möchte, kommt mit diesem Gartenbuch allerdings auch auf seine Kosten. Lars Weigelt hat ebenfalls zahlreiche Vorschläge für Ton in Ton Kombinationen im Reportoire als auch Ideen für gemäßigt bunte Bepflanzungen. Es sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. 

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Schmetterling auf Sommerflieder

Die Vorschläge eigenen sich sowohl für den Topfgarten als auch das Blumenbeet. Zudem werden zahlreiche Pflanzen in einem eigenen Kapitel umfassend beschrieben. Ich habe mir die Mühe gemacht und einige der vorgestellten Pflanzen einem Aussaat- und Aufzuchttest unterzogen, welchen ich demnächst online stellen werde.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Zinnien und Cosmeen

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Anemone

Fazit

Ich finde das Buch überaus gelungen, da es einfach viel Farbe in den Garten bringt und dabei die Kosten jedoch im Rahmen bleiben.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Surfinien und Pelargonien


"Knallbunte Beete - Blütenpracht für den ganzen Sommer", Lars Weigelt, BLV-Verlag, ISBN-9-783835-416338, € 15,00 (DE) / € 15,50 (AT).

Gartenblog Topfgartenwelt Buchrezension: Knallbunte Beete, Pinterest


Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Bis bald und baba!
Kathrin

Mittwoch, 2. August 2017

Buchtipp: Biogärten gestalten - Das große Praxisbuch

By On 06:30

Der Weg zum Biogarten...

...kann ein ganz steiniger sein. Vielleicht kennst Du das auch?! Unseren Gemüsegarten samt zwei Hochbeeten haben wir begonnen vor vier Jahren anzulegen und eigentlich so gut wie jedes Jahr  haben wir eine Kleinigkeit überarbeitet. Einmal baute Jakob eine Überdachung für eines der Hochbeete, ein anderes Mal änderten wir die Aufteilung des Gemüsegartens nach dem Prinzip des Squarefood Gardenings. Doch hat man dadurch schon einen Biogarten? Entsprechend dem Buch von Doris Kampas "Biogärten gestalten", erschienen im Löwenzahn Verlag, gehört noch viel mehr dazu.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Zinnie mit Wespe

Biogärten gestalten - Das große Planungsbuch

Auf 439 Seiten wird der Leser von der Pieke auf in die Kunst der Gestaltung eines Biogartens eingeführt. Bei Biogärten gilt es nämlich zahlreiche Details zu beachten. Dies beginnt bei der Verwendung der Materialen, inklusive Kompost, wenn dieser zugekauft werden muss (Bio-Siegel!), und endet bei der Wahl der Bepflanzung. Dazwischen muss man sich auch noch möglichst genau die Anlage des Gartens an sich überlegen, denn im Nachhinein können meist keine gröberen Veränderungen mehr vorgenommen werden. Insbesondere hinsichtlich der Gestaltung liefert die Gartenbauingenieurin zahlreiche Vorschläge. Diese umfassen Ideen für Balkon und Terrasse als auch für große Gärten. Einzelne Inspirationen kann man sich natürlich bei allen Konzepten stibitzen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Buchcover, Löwenzahnverlag, Doris Kampas

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Paprika im überdachten Hochbeet

Die Highlights des Buches

Das Buch sticht vor allem dadurch heraus, dass es sich sehr umfassend und detailliert mit der Gestaltung von Biogärten beschäftigt und Themen nicht nur oberflächlich behandelt. Die einzelnen Kapitel sind jeweils in sich abgeschlossen, so dass man sich jene Passagen aussuchen kann, welche man gerade braucht. Zudem gibt es zahlreiche Tabellen, welche einem die Aussaat, Mischkultur und Kulturdauer erleichtern. Es ist vor allem ein Buch das motiviert Projekte im Garten auch tatsächlich anzupacken, da man in keiner Phase der Fertigstellung von der Autorin im Stich gelassen wird.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: runde Zucchini im Hochbeet

Und zu guter letzt noch ein paar Einblicke in unseren Garten. Nachdem das Wetter im Moment so richtig mitspielt, wächst und gedeiht alles prächtig. Insbesondere die Tomatenernte hat heuer schon recht früh eingesetzt. Meistens konnte man die roten, gelben und bunten Köstlichkeiten nicht vor der zweiten Augustwoche ernten. Auch die Paprika geben so richtig Gas. Nachdem es im Gemüsegarten so richtig rund geht, musste daher einfach noch ein Beitrag zu diesem Thema erscheinen. Dennoch trotz Bio muss ich mir für das kommende Jahr Pheromonfallen besorgen, da die Gemüseeule meinen Tomaten und Paprika mal wieder übelst zusetzt und en mass Früchte anknabbert. Vom Laub der Pflanzen ganz zu schweigen.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: ein Korb voller Tomaten - die erste große Tomatenernte

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Tomatensorte Liguria

"Biogärten gestalten - Das große Planungsbuch", Doris Kampas, Löwenzahn Verlag, ISBN 9-783706-626132, € 39,90.

Gartenblog Topfgartenwelt Buchvorstellung Biogärten gestalten: Ein Buch über die Anlage von Biogärten mit vielen Details für Planung und Bepflanzung

Bis bald und baba!
Kathrin

Samstag, 22. Juli 2017

Mit Dehner durch's Gartenjahr - Pflanzenqualität, die man sieht!

By On 07:30

Update für den Gemüsegarten

Wie Du ja weißt, ziehe ich Jahr für Jahr zahlreiche Gemüsepflanzen und Blumen für Beet und Gemüsegarten selbst. Doch immer wieder kommt es vor, dass Sämlinge eingehen oder Samen, aus welchen Gründen auch immer, nicht auflaufen. Damit ich nun im jeweils aktuellen Gartenjahr nicht auf bestimmte Pflanzen verzichten muss, kaufe ich diese gerne zu. Dieses Jahr bin ich bei Dehner fündig geworden.

Gartenblog Topfgartenwelt Dehner: selbstgezogene Paprika Pflanzen beziehen das überdachte Hochbeet

Gartenblog Topfgartenwelt Dehner: selbstgezogene Gurken

Eine unglaublich große Auswahl

Von der Firma Dehner wurde mir im Zusammenhang mit der Filialeröffnung in Salzburg auch ein Gutschein zur Verfügung gestellt, welchen es natürlich zum Einlösen galt. Schwer war das für mich nicht, ist die Auswahl selbst bei Gemüsepflänzchen, Kräutern und einjährigen Blumen riesig. Letzten Endes habe ich mich für Ruccola, Zwiebeln, Knollen- und Stangensellerie entschieden, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Im Gegensatz zu so manchem Konkurrenzangebot waren die erworbenen Jungpflanzen sehr gut durchwurzelt und ohne gelbe Blätter. Neben den Pflanzen konnte ich auch noch ein paar Kleinigkeiten für das Gewächshaus besorgen.

Gartenblog Topfgartenwelt Dehner: sichtbare Pflanzenqualität bei Gemüsesetzlingen

 Kunterbunt im Gemüsebeet

Die gekauften Pflanzen stehen nun schon seit einiger Zeit neben jenen, die ich selbst angezogen habe. Alles miteinander gedeiht prächtig. Insbesondere die Tomaten sind schon riesig und tragen aufgrund des beständigen Sommerwetters schon viele Früchte. Die Paprika hängen noch ein wenig hinterher, was aber im Gegenzug die Zucchini wieder wett machen. Diese treiben neben den Gurken total wild und gönnen uns fast keine Verschnaufpause beim Verspeisen.

Um noch einmal zur Pflanzenqualität von Dehner zurückzukommen: keiner der Setzlinge hatte Läuse. Gerade importierte Schädlinge können einem den Start ins Gartenjahr vermiesen, umso besser, wenn alles gesund und vital ist.

Gartenblog Topfgartenwelt Dehner: selbstgezogene Snackgurken vor dem Auspflanzen

Gartenblog Topfgartenwelt Dehner: selbstgezogene Zwergtomaten

Ein herzliches Dank an die Kooperation mit Dehner.

Bis bald und baba!
Kathrin