Enter your keyword

Topfgartenwelt - Garten, Natur, Fotografie, Bücher, Reisen, Salzburg, Steiermark, Österreich

Montag, 16. Januar 2017

Das widerspenstige Traubengelee!

By On 06:30
Ich habe eigentlich schon oft Marmelade eingekocht und es ist grundsätzlich überhaupt nicht schwer, aber so manche Obstsorten wollen nicht so recht verkocht werden. Aber von Anfang an. Etwa vor vier Jahren bekam ich von meiner Freundin eine gute Portion an Isabella-Trauben geschenkt. Nachdem sie zwar einen super Geschmack haben, aber aufgrund ihrer eigenen Konsistenz für den Frischverzehr nicht meins sind, machte ich kurzer Hand Marmelade daraus. Verwendet habe ich damals 1:1 Gelierzucker. Es hat super geklappt.

 
Nun der nächste Versuch. Dieses Mal mit Trauben aus dem eigen Garten. Zum einen sind die Trauben von der Discounter-Rebe fast zu wenige und klein um Saft zu pressen und die vor zwei Jahren gepflanzten Isabella-Trauben tragen auch noch keine Unmengen. Beide Rebstöcke werden übrigens in Töpfen kultiviert und produzieren dadurch ohnehin eine eingeschränkte Ernte. Wie dem auch sei, ich stellte mich brav in die Küche zupfte Traube für Traube von den zarten Ästchen herunter. Eine Stunde war ich damit locker beschäftigt. Jakob half mir alles durch die Flotte Lotte zu treiben, dann ging es los.


Mit einem 2:1 Zucker und etwas Zitrone machte ich mich ans Werk den guten Traubensaft zu konservieren. Doch es passierte nix. Die Flüssigkeit wollte nicht um die Burg gelieren. Also fügte ich noch etwas Zucker hinzu, denn reines Pektin hatten wir zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Am Ende funktionierte es doch, aber die Marmelade wurde mir viel zu süß.


 
Die zweite Charge wollte ich nicht so verhauen und besorgte mir im Vorfeld reines Apfelpektin im Reformhaus. Dort ist es nämlich erheblich günstiger als in der Apotheke. Zudem gab es noch eine kostenlose Erheiterung. Ich wurde darauf hingewiesen, dass es sich bei Apfelpektin um ein rein veganes Produkt handelt. Wow! Wer hätte sich das gedacht?! In der heutigen Zeit weiß man zwar nie, was so manchem Lebensmittelproduzenten einfällt, aber man kann hoffentlich davon ausgehen, dass ein reines Pflanzenprodukt keine tierischen Zutaten enthält. Aber was soll's, es klingt halt moderner und besser, wenn es unter dem Deckmäntelchen veganes verkauft wird.


Das Arbeiten mit reinem Pektin ist jedoch auch nicht so einfach. Ich habe den großen Fehler gemacht es bereits zu der mit Zucker erhitzten Flüssigkeit hinzu zu geben. Es verklumpte. Besser wäre es gewesen, es direkt mit dem Gelierucker zu vermischen, um dessen Pektingehalt zu erhöhen. Nun kann man es nicht mehr ändern. Die Marmelade schmeckt trotzdem und aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Bis bald und baba!

hH8wc6GT0C11C41H82E4

Donnerstag, 12. Januar 2017

Wintermärchen!

By On 06:30
Vor ein paar Tagen ist es bei uns richtig winterlich geworden - innerhalb von ein paar Stunden sind bei uns etwa 30 cm Schnee gefallen und dann noch einmal eine ganze Menge - Ihr wisst ja Bescheid :) Gott sei Dank, denn die eisige Kälte, die nach Frau Holle das Zepter übernahm hätte ansonsten einigen Schaden im Garten angerichtet. Als ich begann diesen Blogartikel zu schreiben, war das Thermometer bereits auf -14,5°C gesunken. Dies bereits am frühen Abend!


Wir ließen uns aber von der auch schon tagsüber herrschenden Kälte (etwa - 8°C) nicht abschrecken und fuhren nach Altenmarkt für eine Schlittenfahrt. Gut eingepackt, war das überhaupt kein Problem. Mit strahlendem Sonnenschein wurden wir zwar nicht verwöhnt, dennoch war es trotzdem ein wundervoller Nachmittag an der frischen Luft.


Der Weg zur Hütte ließ uns in einen richtigen Märchenwald eintauchen. Aufgrund der Kälte haftete der Schnee noch immer auf den Bäumen. Traumhaft!


Wegen der Wetterlage und der geplanten Schlittenfahrt nahm ich anstatt der Spiegelreflex lieber die kleine Kompaktkamera mit. Leider neigt sie leicht zu Überbelichtungen. 


Ich bin gespannt, wie lange er wohl bei uns liegen bleibt. Inzwischen hat es einmal kurz wieder getaut, dann wieder gefroren, vorübergehend eisgeregnet und so weiter. Es gab wirklich ein sehr umfassendes Winterprogramm.


Bis bald und baba!

Montag, 9. Januar 2017

Schnee, Schnee und nochmals Schnee!

By On 06:30
Eigentlich wollte ich Euch heute etwas anderes zeigen, aber hin und wieder muss man sich einfach nach den Gegebenheiten richten. Bei uns hat es über Nacht mal wieder geschneit und das richtig viel. Als wir heute morgen aufgestanden sind, lagen etwa 20 bis 30 cm Neuschnee im Garten. Mit der Menge die schon einige Stunden zuvor gefallen war, kommen wir im Moment wohl auf über 40 cm Pulverschnee. Hammer, oder?


Gut, das war jetzt nicht so viel Schnee. Aber der kommt schon noch!


Na? Zu viel versprochen? Das Ausschaufeln des Vorplatzes war dementsprechend schwierig, denn man sank richtig tief ein. So etwas gibt es wirklich nur sehr selten hier.


Wenn das Wetter so bleibt, muss ich mir nicht so schnell Gedanken darüber machen, ob sich bald die ersten Schneeglöckchen zeigen oder nicht. Der Gemüsegarten ist ebenso tief verschneit.



Zum Holzlager und der Gerätehütte musste Jakob sogar einen Weg graben, ansonsten wären wir an die zweite Schneeschaufel nicht herangekommen. 



Irgendwann wussten wir schon nicht mehr so recht wo wir mit den ganzen Schneemassen hin sollten. Sämtliche verfügbaren Flächen waren bereits voll gefüllt.


Natürlich verbrachten wir nicht den ganzen Tag bei diesem herrlichen Winterwetter zu Hause, sondern machten einen ausgiebigen Spaziergang Richtung Wallersee. Es war einfach so schön, ich kann es gar nicht beschreiben. Einen solch wunderbaren Wintertag hatten wir schon Ewigkeiten nicht mehr.



Bekommt Ihr schön langsam eine Vorstellung wie heftig es geschneit hat?



Auf dem Weg zum See haben wir auch kleines Wäldchen durchquert. Auch dieses wirkte wildromantisch. 





Der Wallersee ist im Moment tatsächlich zugefroren und mit Schnee bedeckt. Das war das letzte Mal im Februar 2012 der Fall!


Als wir wieder zu Hause waren, war mein altes Auto vollkommen eingeschneit und der Garten erstrahlte in einem ganz besonderen Flair.




Hut ab, wer bis hierher durchgehalten hat :) Ich hoffe, der Wintertag mit mir hat Euch gefallen. Liegt bei Euch auch so viel Schnee? Einen guten Wochenstart wünsche ich Euch.

Bis bald baba!

Mittwoch, 4. Januar 2017

Frostig!

By On 06:30
Der Winter war bei uns bislang eher so lala. Es gab zwar des Öfteren am Morgen Frost, aber tagsüber war es relativ warm. Manchmal sogar über 10°C. Ich mag das nicht so besonders gern. Im Dezember hätte lieber Schnee und auch tagsüber Temperaturen unter 0°C.

Inzwischen hat es geschneit. Gar nicht so wenig. Wenn der Wetterbericht stimmt, sollte sogar noch mehr Schnee bis zum Wochenende kommen. Ich bin gespannt. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, die weiße Pracht auch bildlich festzuhalten, daher gibt es ein paar Schnappschüsse aus unserem mit Raureif geschmückten Garten - kommt doch mit:



Text gibt es heute wenig - die Bilder sprechen, glaube ich, für sich :)










Bis bald und baba!

Samstag, 31. Dezember 2016

Silvester 2016!

By On 06:30

 
All meinen Lesern und Leserinnen möchte ich hiermit einen guten Rutsch und ein gutes Neues Jahr wünschen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr auch im kommenden Jahr meinen Blog besucht und ebenso liebe Nachrichten hinterlässt wie heuer. Wie Ihr wisst, Kommentare sind das Salz in der Suppe :)


Das schöne Feuerwerk habe ich übrigens am Rupertikirtag in Salzburg aufgenommen.

Bis bald und baba!


Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten 2016!

By On 06:30
In den letzten Tagen war es ein wenig ruhig auf dem Blog, auch zum Kommentieren bin ich nicht wirklich gekommen. Es ist einfach immer so viel zu tun vor den Weihnachten, ganz egal wie man es dreht und wendet. Aber nun ist erst einmal der ganze Stress vorbei - hoffentlich. Irgendwann muss ja einmal Schluss damit sein. Doch Ihr kennt das bestimmt, bis zur letzten Minute ist immer etwas zu tun und sei es nur die Packerl fertig zu machen.



Rezepte für Kekse braucht Ihr wahrscheinlich heute keine mehr, daher gibt es nur noch das Endergebnis zu sehen :)



Heuer haben wir uns sogar die Mühe gemacht die Kekse mit Kuvertüre und Schnickschnack zu verzieren. Es hat richtig Spass gemacht!



Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Bis bald und baba!